Login
Home

Special Olympics Deutschland – Nationale Spiele 2016 Hannover

Nach einer sehr intensiven Vorbereitungszeit am hessischen Landesstützpunkt G-Judo des HBRS/HJV in Mühlheim fuhren 19 Judoka mit einer geistigen und/oder mehrfachen Behinderung zu den Nationalen Spielen nach Hannover.

Alle träumten von einer olympischen Medaille und sollte es nicht klappen, so wollten sie nach dem Special Olympischen Eid:

„Ich will gewinnen, und wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben.“

ihr Bestes geben.

In der Wettkampfklasse III wurde der Traum einer Medaille für folgende Judoka wahr:

Goldmedaille: Rolf Brückner
Silbermedaille: Johannes Reinhard
Bronzemedaille: Phillip Wehkamp
Platz 4: Cinderella Hentschel, Marc Avieny, Oliver Wagner
Platz 6: Elena Warkner, Nicole Hofmann

In dieser Wettkampfklasse III ein insgesamt sehr starker Auftritt der Mühlheimer Judoka, die alles ihr Bestes gaben.
Eine sehr gute Leistung zeigte der Mühlheimer Neuzugang Johannes Reinhard.

„Leider war in dieser Wettkampfklasse nicht immer eine leistungsmäßige

Homogenität gegeben, so dass Cindy Hentschel, Elena Warkner und Nicole Hofmann, gegen weit stärkere Judoka kämpfen mussten“ so Landestrainer Thomas Hofmann. Nicole Hofmann musste aus diesem Grund verletzungsbedingt aufgeben und wurde zur Sicherheit aus dem Wettbewerb genommen.

In der Wettkampfklasse II konnte dann diese Homogenität festgestellt werden. Die Mühlheimer erreichten folgende Platzierungen:

Goldmedaille: Kevin Mahr, Benjamin Bauernfeind, Ersin Celik, Andre König
Silbermedaille: Andreas Krause, Christine Schlachter, Alexander Block
Bronzemedaille: Dennis Seifert
Platz 4: Joachim Müller
Platz 5: Janine Dietert, Jessica Leim, Lorenz von Malottki

Aufopferungsvoll kämpfte in dieser Wettkampfklasse Lorenz von Malottki. Leider wurde sein Engagement nicht mit einer Medaille belohnt. Im Leichtgewicht kam es zu einem Mühlheimer Duell, das Kevin Mahr vor dem amtierenden Internationalen Deutschen Einzelmeister Andreas Krause für sich entscheiden konnte.

Nicht zuletzt um die Klassifizierung und die Richtigkeit der Einteilung in die jeweilige Wettkampfklasse zu prüfen, können die Goldmedaillengewinner in der nächst höheren Wettkampfklasse starten. Nach Rücksprache mit den Trainern Peter Wiegand, Carl Bauernfeind und Maren Stahlberg wurden Andre König, Ersin Celik und Kevin Mahr für die Wettkampfklasse I gemeldet.

Folgende Platzierungen wurden erkämpft:
Goldmedaille: Kevin Mahr
Bronzemedaille: Ersin Celik
Platz 5: Andre König

Kevin Mahr ist mit 2 Goldmedaillen der erfolgreichste Mühlheimer Judoka dieser Nationalen Spiele.

Zusammen mit den Betreuerinnen Helga Hofmann und Dagmar Warkner erlebten die Mühlheimer Judoka schöne Nationale Spiele, wenn gleich Trainer Carl Bauernfeind feststellte, dass der große emotionale Moment bei diesen Spielen, insbesondere bei der Eröffnungs- und Abschlussfeier, nicht feststellbar war.

Traditionell besuchten die Mühlheimer Judoka natürlich auch das Healthy Athlets Programm. Hier können die Judoka ihre Augen, Ohren, Zähne und ihre Fitness überprüfen lassen. Dies ist für die Mühlheimer eine herausragend organisierte Möglichkeit, bei der sie auch mit Brillen und Hörgeräten versorgt werden können.

Keine Termine

Sponsor


Hainz Partyzeltverleih

Statistiken

Heute9
Gestern21
Woche55
Monat526
Insgesamt87351

Aktuell sind 188 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Anfang