Presse

Budo-Bus bringt Hilfe ins Ahrtal (02.12.2021)

Bild zeigt Thomas Hofmann (BC Mühlheim), Uli Eich (Kiosk im Zentrum), Klaus Peter Daube (BC Mühlheim)
und Pascal Duttine (Fa. Ofen Kaiser) vor dem Budo-Bus kurz vor Abfahrt ins Ahrtal

Tagelang bangte Uli Eich, Kiosk im Zentrum, um das Leben ihres Schwagers und ihrer Schwägerin, die sie nach
der
Flutkatastrophe im Ahrtal im Juli 2021 nicht erreichen konnte.

Doch dann kam die freudige und erlösende Nachricht. Beide sind am Leben.
Ihr frisch renoviertes Haus in Bad Neuenahr-Ahrweiler wurde durch die Wassermassen stark beschädigt und ist zurzeit nahezu unbewohnbar.

„Klar wollte
ich sofort und direkt helfen. Doch was brauchen mein Schwager/Schwägerin in dieser Lage?
So entschloss ich mich nach Anforderung
durch meinen Schwager die entsprechenden Gegenstände zu beschaffen. Die Hilfsbereitschaft durch meine Kunden und Freunde war riesig. Sehr schnell hatten wir Möbel, technische Geräte, Geschirr und Bekleidung zusammen“ so Uli Eich.

Doch wie kommen diese Hilfsmittel schnell, direkt und unbürokratisch in das
Katastrophengebiet und zu den Menschen?

Da das Kiosk im Zentrum nicht nur eine reine Ver
kaufsstelle ist, sondern auch ein Ort der Kommunikation,
war sehr schnell der Kontakt zu Thomas Hofmann vom Budo
Club Mühlheim hergestellt.

Und der Budo Club Mühlheim hat
ja seinen Budo-Bus.

Dann g
ing alles ganz schnell. Thomas Hofmann, Abteilungsleiter im BCM und Ehrenmitglied des Budo Club Mühlheim Klaus Peter Daube entfernten die Sitzbänke aus dem Bus, holten die von Uli Eich organisierten Gegenstände bei den Spendern ab und luden sie in den Budo-Bus ein. Ein Rückruf, was noch dringend in Ahrweiler gebraucht wird, kurzer Einkauf im Baumarkt und Abfahrt nach Bad Neuenahr.

Für die beiden Judosportler war klar: Schnelle Hilfe im und fürs Ahrtal,
Ausladen und Verteilen, bei den Betroffenen Zuhören und weitere Hilfe organisieren. Sehr ruhig und demütig war die Stimmung auf den ersten Kilometern bei
der ersten
Heimfahrt. Zu gewaltig waren die Eindrücke im Ahrtal und die Schilderungen der Betroffenen. „Es ist sehr erstaunlich, wie gefasst und geduldig die Betroffenen mit ihrer Situation umgehen.“ so Klaus Peter Daube.

Mittlerweil
e wurden drei Fahrten ins Ahrtal durchgeführt. Und sollte weitere Hilfe erforderlich sein,
so wird der Budo Bus erneut die Hilfe ins Ahrtal bringen.


„Ein großes und herzliches Danke an meine Kundinnen und Kunden,
an meine Freundinnen und Freunde,
an die Fa. Ofen-Kaiser und den Budo Club Mühlheim, die durch ihre Spenden und Hilfsbereitschaft diese Aktionen
erst ermöglichten“, so Uli
Eich.

„Ein weiteres großes Danke geht an unsere Sponsoren des Budo Club Mühlheim,
ohne deren Unterstützung es den Budo-Bus nicht gäbe und die uns durch ihre jahrelange Treue nicht nur den Sportbetrieb sichern, sondern uns jetzt auch diese Hilfsaktionen ermöglicht haben“ so Abteilungsleiter Thomas Hofmann.

05.11.2021 
Halloween Event - Reloaded

Nach der Zwangspause unseres Halloween – Events im letzten Jahr, hatten 75 kleine und große Mitglieder des Budo Club Mühlheims, als auch Eltern viel Spaß bei der Fackelwanderung durch das finstere Augenwaldgebiet. Am Ende der Wanderung wärmten sich die Teilnehmer der vier Abteilungen am vorbereiteten Lagerfeuer auf.

07.10.2021 
Neue Trainingsgruppe beim BCM gestartet – erste Prüfung absolviert

Im Juni wurde mit dem Start des Judo-Trainings beim Budo Club Mühlheim eine neue Trainingsgruppe für Anfänger gestartet. Über drei Monate wurden die Neulinge neben den Grundlagen vom Judo auf ihre erste Gürtelprüfung von Dominik Leist und Nils Buhro vorbereitet. Die Prüfung wurde am 07.10.2021 durchgeführt und die elf Prüflinge Burak, Maya Mira, Deniz, Melissa, Frederik, Miko, Milo, Yul, Jakob, Niehal und Elif haben sie mit Bravour bestanden. Stolz wechselten sie ihre weißen Gürtel mit den neuen gelb-weiß-gestreiften aus. Da ständig neue Sportler zu der Gruppe hinzukommen, können sie sich ab jetzt zu den Fortgeschrittenen zählen und dürfen auch in die Trainingsgruppe der Fortgeschrittenen wechseln. Wir freuen uns über unsere erfolgreichen Nachwuchssportler.

30.09.2021  Endlich ist es geschafft – Gürtelprüfung bestanden

Vor dem erneuten Corona-Lockdown letztes Jahr im November hatten sich die Judoka Jonas, Jona, Ali, Esmeè, Julia, Luca, Radfar, Lynn, Jasper, Tristan, Elias, Aron, Maja und Maxim bereits auf ihre Gürtelprüfung vorbereitet. Sie beherrschten alle Techniken und der Tag der Prüfung war schon ganz nah. Doch dann durfte kein Training mehr stattfinden und die Gürtelprüfung musste abgesagt werden. Erst im Juni 2021 durfte das Präsenstraining wieder aufgenommen werden.

Nach der langen Auszeit stellten die Trainer
Patric Leist und Klaus-Peter Daube
sicher, dass alle Prüflinge sich an das bereits erlernte wieder erinnerten und so konnten die Prüflinge am 30.09.2021 endlich die Prüfung ablegen. Alle Teilnehmer haben bestanden und sind stolz auf ihre neue Gürtelfarbe.


01.07.2021 - Es geht wieder los

Der BCM hat den Trainingsbetrieb im Dojo seit dem 14.06. wieder aufgenommen. Nach etwa acht Monaten des Wartens, Verschiebungen des Trainingsstarts und der Online-Trainingseinheiten ist es wieder soweit. Die Anton-Dey-Halle in Mühlheim hat wieder für alle Sportler geöffnet und auf den Matten kann wieder Behindertensport, Judo, Jiu-Jitsu und Taekwondo in allen Altersklassen praktiziert werden. Die aktuellen Trainingszeiten finden Interessierte unter der jeweiligen Sportart und sind für ein kostenloses Probetraining herzlich eingeladen. Bitte melden Sie sich dafür per E-Mail an vorstand@bc-muehlheim.de oder telefonisch 0171 / 8824600.


Vielen Dank an unsere 28 Sponsoren aus Mühlheim und Umgebung, auf die wir uns trotz der Corona-Pandemie bereits im zweiten Jahr verlassen können. Mit ihrer Hilfe wird maßgeblich der vereinseigene Bus finanziert.


03.05.2021 - Inklusives Judo – trotz Corona

Judo, den meisten als wettkampforientierte Zweikampfsportart bekannt, ist durch die Corona-Pandemie sehr stark betroffen.

ID-Judo, das Judo für Menschen mit einer geistigen und/oder mehrfachen Behinderung (ID für Intellectuall Disability), ist durch die Coroan-Pandemie sehr stark betroffen.


Beim Budo Club Mühlheim geht man deshalb besondere Wege.

Judo Online.

Gemeinsame Trainingseinheiten und sogar Wettkämpfe sind möglich.

Die Möglichmacher Alwin Brenner (Heilpädagogische Zentrum Augustinum/Sportfreunde Harteck München) und Thomas Hofmann (Budo Club Mühlheim) organisierten den

2. Inklusiven Online ID-Judo-Wettbewerb.


Wie sehr die Judoka ihren Sport vermissen, zeigte sich an den Teilnehmerzahlen. Über

70 Judoka aus 8 Vereinen und 4 Landesverbänden machten mit und hatten, das zeigen die Übungsvideos einen Mega - Spaß dabei. Überaus erfreulich die Teilnahme von Trainern, Betreuern und der Judoka mit und ohne besondere spezielle Bedürfnisse.

Nach Wettkampfklassen gestaffelt führten die Judoka die judotypischen Bewegungsübungen zu Hause aus und nahmen diese auf Video auf. Judoka, ohne Beeinträchtigungen wurden in die Wettkampfklasse 1 eingeteilt und durften sich mit den besten ID-Judoka vergleichen.

Die Heimtrainer bewerteten die Anzahl und Ausführung der Übungen und übersandten diese an einen zentrale Stelle zur Überprüfung des angewandten Maßstabs und zur Erstellung der Rangfolge.

Toll: Der Maßstab musste bei keinem Teilnehmer angepasst werden.


Typisch: ID Judo – Fair geht vor !!


Jetzt warten die Judoka gespannt auf die Einzel- und die Mannschaftsauswertung.


Die Siegerehrung wird, leider, auch Online stattfinden. Aber toll, wird es trotzdem!


Das Bild zeigt den BCM Judoka Alexander Block beim Ausführen der vorgeschriebenen Übungen. Coronabedingt nicht auf der Judomatte, sondern bei sich dehaam.

Text: Thomas Hofmann
Foto: B. Block


28.03.2021 - Auch während Corona-Pause für euch da

„Auch während der coronabedingten Pause ist, der hauptsächlich durch Sponsorengelder finanzierte Bus, des Budo Club Mühlheims für seine Mitglieder unterwegs. Als Ostergruß verteilt der BCM Halstücher mit seinem Vereinslogo, vom Mühlheimer Sportfachhändler Schweikard an alle seine treuen Mitglieder. Im Bild Dominik Leist, Abteilungsleiter Judo."