Taekwondo


Was ist Taekwondo


Das Wort Taekwondo setzt sich aus drei Worten zusammen:

TAE: Schlagen und springen mit den Beinen
KWON: Wörtlich Faust
DO: Der Weg

Taekwondo ist eine sog. harte Kampfkunst ähnlich dem japanischen Karate. Das heißt, die erlernten Techniken beruhen in erster Linie auf Schlägen und Tritten. Die Unterschiede z.B. zum Karate liegen einerseits im Ursprungsland Korea und daß im Taekwondo den Beintechniken wesentlich mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird. Dies spiegelt sich auch im Wettkampfbereich des Zweikampfes wieder, bei welchem die Punktewertung wesentlich mehr die Anwendung von Trittechniken ausgelegt ist. Taekwondo versteht sich, wie alle traditionellen asiatischen Kampfkünste, als ganzheitliches Ausbildungssystem, natürlich mit dem vordringlichen Ziel die Kunst des Kampfes zu vermitteln. Über die körperlichen Fähigkeiten hinaus wird auch der Charakter (Geist, Einstellung, Respekt, etc.) geschult und ausgebildet.
Ein wesentliches Grundprinzip ist die Sichtweise eines Weges. Es wird also die Grundeinstellung vermittelt, daß der Weg das Ziel ist. Mit anderen Worten, man trainiert nicht auf ein definiertes Endziel hin und ist damit irgendwann einmal zu Ende gekommen, sondern man strebt permanent nach einem höheren Grad der Perfektion.


Dojo 2
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
18:00 - 19:30 18:00 - 19:30
Anfänger Anfänger
19:30 - 21:30 19:30 - 21:30 19:30 - 21:30 19:30 - 21:00 19:30 - 21:30
Erwachsene Anfänger Wettkampftraining Erwachsene Wettkampftraining
Trainer
Elvis Mesic
Elvis Mesic
Tel:
E-Mail
Dawod Azizi
Dawod Azizi
Tel:
E-Mail
Benjamin Knies
Benjamin Knies
Tel:
E-Mail

Taekwondo im BC-Mühlheim


Der Budo-Club Mühlheim ist der deutschen Taekwondo Union und damit der WTF (World Taekwondo Federation) zugehörig, die den offiziell anerkannten Weltverband darstellt, welcher auch die Sportler für die olympischen Spiele stellt.

Beim Thema Selbstverteidigung verschmelzen auch im Taekwondo einige Kampfkünste, d. h. daß dann andere, nicht Taekwondo-spezifische Techniken Verwendung finden.

Man kann diese Kampfkunst grundsätzlich in jedem Alter betreiben, wobei wir derzeit kein Kindertraining anbieten. Dadurch haben wir uns nach unten hin begrenzt, d. h. Interessenten sollten mind. 14 Jahre alt sein, wobei nach oben keine Altersbegrenzung besteht, lediglich eine Gesundheitsbegrenzung. Mit anderen Worten: Jeder gesunde Mensch kann dies erlernen. Sein Trainingserfolg ist nur von ihm selbst abhängig.

Um sich selbst ein Bild zu machen, sollte man nicht nur einmal vorbei schauen, sondern gleich leichte Sportkleidung mitbringen und zwanglos mittrainieren. Dies ist in allen Trainings möglich, außer dem Kampftraining. Anfängertrainings laufen permanent, man kann also jederzeit einsteigen





Taekwondo